fokus-druckbranche-blog

Druckereien haben oft den Vorteil, dass sie “alles” drucken können. Wenn also ein Kunde ein Druckprodukt benötigt, dann hat er die Qual der Wahl, sich für einen Anbieter zu entscheiden. Kaum eine Druckerei, die nicht “alles” anbietet, kaum ein Druckbetrieb, der nicht “alles” drucken kann.

Umso wichtiger kann es daher sein, einen Fokus zu finden, um sich aus der breiten Masse herauszuheben.

Was man verliert, gewinnt man hinzu

Das Gedankenspiel, sich von seinem aktuellen Geschäftsmodell zu verabschieden, mag zunächst einmal schwierig klingen. Dies dürfte letztlich auch nicht die Strategie für jede Druckerei sein. Und doch kann der Fokus auf ein Produkt, eine Zielgruppe, eine Branche o.ä. den entscheidenden Durchbruch in einem umkämpften Markt bringen.

Dies soll aber nicht bedeuten, vom „Allroundtalent“ zum “reinen Plakatdrucker“ zu werden. Viel eher kann durch das Beleuchten eines Marktes der unbefriedigte Bedarf einer Zielgruppe entdeckt werden – und so die Möglichkeit entstehen, eine Lücke zu füllen.

Wer sich dann voll und ganz auf diese Nische konzentrieren möchte, muss sich irgendwann zwangsläufig von seinen anderen Produkten oder Kunden (nach und nach) trennen – zumindest aber sein Kerngeschäft zusammenstreichen.

Die Probleme Ihrer Kunden und die Chancen für Sie

Mitunter ist es schwer, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, mit den gleichen Produkten in der gleichen Qualität zu den gleichen sonstigen Konditionen. Also kann es für Ihr Unterscheidungsmerkmal zu anderen Druckbetrieben darauf hinauslaufen, dass Sie die Fragen einer Branche mit einem bestimmten Problem als einziger beantworten können.

Ein fiktives Beispiel zur Verdeutlichung

Angenommen, in der nächsten Stadt gibt es verteilt viele Einzelhändler, oft noch Familienbetriebe. Diese kämpfen gegen die Konkurrenz der Discounter, Ketten, Supermärkte. Oft haben die Inhaber neben dem Tagesgeschäft keine Zeit für das eigene Marketing oder ihre Printwerbung – denn im Gegensatz zu den großen Ketten haben sie dafür keine eigenen Abteilung.

Wenn Sie also deren Probleme und Herausforderung kennen, können Sie darauf mit ihren Produkten reagieren. So könnten Sie als Druckerei-Alleinstellungsmerkmal für sich erschließen, dass Sie sich auf Printprodukte für eben solche Familien- oder Traditionsgeschäfte fokussieren wollen.

Der Fokus in einer Druckerei als Geschäftsgrundlage für die Zukunft

Nach eingehender Recherche und Analyse entscheiden Sie sich dafür, ein “Regio-Bundle” ins Sortiment aufnehmen, das Werbematerialien für Klein- und Familienbetriebe mit ähnlichen Herausforderungen enthält. Dieses soll verschiedene Printprodukte enthalten (vom Plakat im Kundenstopper,  Schaufensterbeklebung, POS-Werbung, Flyer oder Broschüren) und als Set angeboten werden.

Mit diesem Set ermöglichen Sie es einer festen Zielgruppe, sich weiter auf ihr Tagesgeschäft zu fokussieren und gleichzeitig umfangreiche, CI-konforme und auf den Betrieb gebrandete Werbematerialien zu erhalten. Darüberhinaus können Sie sich natürlich auch um das Aufhängen, Bekleben und Verteilen der Drucksachen kümmern und rechtzeitig an besondere Events, Festtage & Feierlichkeiten erinnern, um so eine gewisse Dauerbeauftragung je Kunde erhalten.

Alternativ können Sie sich auch auf eine Branche stürzen und für diese sinnvolle Werbe-Produkte im Set anbieten: Ärzte, Handwerker, Rechtsanwälte, Fleischereien… Wichtig ist nur, die Branche zu kennen, den Fokus auf deren Probleme zu legen und eine Lösung anzubieten.

Fazit

Sicher erfordert es einigen Mut, einen Fokus in der Druckbranche zu setzen. Das fiktive Beispiel wäre auch zu einfach, als dass es ohne weitere Probleme so funktioniert. Es muss auch kein Schnitt von heute auf morgen stattfinden – vielmehr können gezielte Tests Sicherheit bringen, ob eine Nische  oder Branche auch langfristig erfolgversprechend sein wird.

Passend dazu: Wie Sie mit Hilfe von Druckbögen Ihr Geschäftsfeld erweitern können!